Lieber g'scheid schlau als schee bleed

Online muss nicht Distanz bedeuten – Digitales Wissenschaftsfestival machte Forschung zu Hause erlebbar​

Live-Programm
200 Programmpunkte und mehr als 90 Stunden waren im Live-Programm von Donnerstag, 21. bis Sonntag, 24. Oktober 2021 geboten.
Mediathek
Für den Wissensdurst zwischendrin: In der Mediathek gab es zahlreiche Videos und Bildergalerien zum Stöbern, wenn im Live-Programm gerade nichts passendes dabei war.
Messe
An Messeständen konnten Hochschulen und Unternehmen sich vorstellen und mit den Besucher*innen in den direkten Austausch treten.
Networking Area
Auch für die Möglichkeit zum Autausch miteinander und mit den Wissenschaftler*innen war gesorgt: Platz dafür bot die Networking-Area, die am Samstagabend außerdem Treffpunkt der Frauennetzwerke der Goldsponsoren war.
Previous
Next

g'scheid schlau!

Das Lange Wochenende der Wissenschaften online

g’scheid schlau! ist eine Online-Veranstaltung, die erstmals im Herbst 2021 stattfand. Die “kleine Schwester” der Langen Nacht der Wissenschaften zeigte an einem langen Wochenende eine Reihe abwechslungsreicher und interaktiver digitaler Formate, die die Vielfalt der Wissenschaft und Forschung im Großraum Nürnberg abbilden. Durch ein Schulprogramm am Freitagvormittag konnten auch kleine Forscher*innen gemeinsam mit ihrer Schulklasse einige spannende Einblicke in die Wissenschaft erhalten. Mit dabei waren die Hochschulen der Region, wissenschaftliche Institute, forschungsaktive Unternehmen, staatliche und städtische Einrichtungen, Start Ups und ehrenamtliche Initiativen, viele bekannte Gesichter der Wissenschaftsnacht und auch einige neue Partner.

Was gab's zu sehen?

Ein Wochenende voller Wissenschaft

Vorträge, Workshops, Talkrunden, Vorführungen und andere Formate vermittelten Wissen auf informative wie unterhaltsame Weise. Auf der Website gab es außerdem eine Mediathek, Stände ausgewählter Partner und eine Networking-Area, so dass auch die persönlichen Kontakte nicht zu kurz kamen.  

Unter den Programmhighlights waren unter anderem das IT Security Infrastructures Lab des Lehrstuhls für Informatik (FAU), das die Teilnehmer auf eine Reise auf die verborgene Seite des Internets einlud und einige Mysterien über das Darknet aufdeckte. Mit dem Siemens Maker Space und Solid Edge wurden dank der hochprofessionellen High-Tech-Werkstatt eigene kreative Ideen Wirklichkeit.  

Außerdem berichtete Schaeffler-Markenbotschafterin und DTM-Fahrerin Sophia Flörsch im Interview über den Test des zukunftsweisenden DTM Electric Demo-Fahrzeugs. Bei der MAN führten die Auszubildenen durch das Werk Nürnberg. Mit technischer Raffinesse konnten Besucher*innen direkt in die Maschinen blicken.  Neben der Wissenschaft kam auch die Kunst nicht zu kurz: Die Nachwuchswissenschaftler*innen und Künstler*innen der TH Nürnberg und LEONARDO – dem Zentrum für Kreativität und Innovation präsentierten beim Science Slam in jeweils 10 knackigen Minuten wissenschaftliche Themen auf unterhaltsame Art und Weise.